• feride

Aus der Serie...Was die Natur uns alles anbietet: BÄRLAUCH

Aktualisiert: 1. Sept 2020

Schau, was Yvonne unsere Kräuterfee darüber zu berichten hat!

Bevor der Bärlauch sich wieder zur Ruhe setzt und Energie fürs nächste Jahr tankt, hat euch unsere Kräuterexpertin Yvonne spannende Facts zu diesem Energiekraut zusammengetragen. Lest selbst! In den nächsten Tag folgt dann auch der Post zur Verwendung und wie ihr Bärlauch das Jahr über noch geniessen könnt.


Der Frühling ist bereits in voller Blüte und am Waldrand ist der Boden bereits seit längerem mit saftig grünen Blättern übersät. Was für ein unverkennbarer Geruch der Bärlauch verströmt.

Er steht für neue Lebenskraft und Aktivierung nach dem Winterschlaf! Darum macht euch auf und geht jetzt noch sammeln.


Unser Tipp

Sammelt genügend dieser kraftvollen Blätter! So macht das wunderbare grüne Kraut das ganze Jahr Freude.


Aber Achtung!

Beim Sammeln des Heilkrautes ist es wichtig, dass die Blätter nicht mit dem des Maiglöckchen verwechselt werden. Sie sehen sich sehr ähnlich und können leicht verwechselt werden. Bist du unsicher, einfach mit dem Finger über das Blatt reiben und der unverkennbare Duft des Bärlauches kommt hervor, falls nicht, keine Blätter ernten.


Die Wirkung

Dieser kulinarische Höhenflug regt unsere Verdauungssäfte an und unser Darm wird kräftig unterstützt. Die schwefelhaltigen ätherischen Öle wirken reinigend auf die Blutgefässe, so dass sie nebst Blutdruck regulierend und durchblutungsfördernd auch perfekt für eine Frühjahrskur geeignet sind. Wie viele Frühlingspflanzen enthält der Bärlauch Vitamin C und Eisen, was sehr unterstützend gegen Frühjahrsmüdigkeit wirken kann.

Der leicht scharfe Geschmack kommt von den Senfglykosiden, die wunderbar unseren Stoffwechsel aus dem Winterschlaf holen. Eine kraftvolle Pflanze dieser Bärlauch, mit so vielen positiven Eigenschaften und Wirkungen.


Wir lassen es uns natürlich nicht nehmen, euch Bärlauch um den Mund zu streichen:-) und haben auch noch den einen oder anderen Tipp, dieses Kraftblatt ausgiebig zu geniessen.


Die Verwendung

Die Blätter sowohl als auch die Knospen sind verwendbar.

Wichtig: Die Blätter sollten vor der Verwendung gut gewaschen werden.

Mit den Blättern könnt ihr Pasten oder Pesto zubereiten. Sie können aber auch lose in einem Tupperware tiefgekühlt und anschliessend für Saucen oder auch selbst gemachte Teigwaren verwendet werden.


Die weissen kraftvollen Blüten, die ganz zum Schluss der Wachstumsphase, in der Mitte des Bärlauchs hochschiessen sind super mit Randen kombinierbar. In den Blüten sammelt sich noch einmal eine geballte Ladung an Wirkstoffen und gibt dem Randen einen spannenden Geschmackskick. Dazu gekochte Randen in Würfelchen schneiden, mit der Salatsauce nach Wahl mischen. 1 Handvoll Bärlauchblüten darüberstreuen.

Die geschlossenen Blüten können auch zu Bärlauchkaviar verarbeitet werden. Hierzu gibt es im Netz verschiedenste Rezepte.




Wir freuen uns auf Nachahmer und Geniesser! En Guete!












#abfuelleraj#raj#rappijona#unverpackt#unverpacktladen#zerowaste#abfallfrei#nowaste#nachhaltigleben#regional#saisonal#fair#saynotoplastic#actnow#jetzthandeln#lessismore#perfectionisnotanoption#rappi#jona#joinourjourney#aufdemwegzurabfuelleraj#wasdienaturunsgibt#hausgemacht#zerowastekitchen#baerlauch#wildgarlic#pesto#regionalergenuss#esgehtauchohnelangewege#pastalover

121 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen