top of page
  • AutorenbildPriska

Öl-Guide; welches Öl passt zu mir?

Aktualisiert: 6. Juni 2023

Öle sind ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung. Das ist vielen von uns bewusst. Auch, dass es tierische und pflanzliche Fette gibt und dass die pflanzlichen den tierischen vorzuziehen sind, lernen Schülerinnen und Schüler bereits in der Schule. Doch bei den pflanzlichen Ölen angekommen, stellt sich schnell die Frage, welches denn nun das Beste sei. Es wird entweder mit dem Verwendungszweck (zum Kochen, Backen oder nur in der kalten Küche) argumentiert oder mit den Inhaltsstoffen, wobei der eine besser als der andere sein soll.


Fakt ist: Pflanzenöle mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren sind für unseren Körper essentiell, also lebenswichtig. Essentiell deshalb, weil der Körper diese im Gegensatz zu einfach ungesättigten Fettsäuren nicht selbst herstellen kann.


Gesättigt, ungesättigt, einfach oder mehrfach?

Jedes Öl besteht aus unterschiedlichen Fettsäuren. Diese werden aufgrund der chemischen Struktur aufgeteilt in gesättigte, einfach ungesättigte und mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Öl gilt als umso gesünder, je höher der Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren ist. Pflanzliche Öle und Fette enthalten besonders viele einfache und mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Zu diesen wertvollen Fettsäuren zählen die Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren.


Tierische Öle und Fette hingegen bestehen zu einem Grossteil aus gesättigten Fettsäuren. Der Vorteil von gesättigten Fettsäuren: Sie sind hitzestabil und werden beim Braten und Frittieren nicht zerstört. Der Anteil an gesättigten Fettsäuren am täglichen Gesamtbedarf sollte jedoch nicht mehr als 10 % betragen. (Quelle: st.galleroel.ch/wissenswertes)

Fettsäurezusammensetzung St. Galler Öle
Quelle: st.galleroel.ch

Finde das passende Öl

Wie finde ich nun das für mich passende Öl? Wichtig zu wissen ist, dass über 70 Prozent der im Handel verkauften Speiseöle a) importiert und b) grösstenteils industriell hergestellt werden. Bei diesen so genannten raffinierten Ölen wird mit Hilfe von chemischen Lösungsmitteln die Ausbeute des Öls optimiert. Zudem entstehen bei der Raffination Transfettsäuren und weitere problematische Stoffe. Das macht raffinierte Öle einerseits kostengünstig, andererseits aber kulinarisch und vor allem ernährungstechnisch minder wertvoll.


Öl-Guide Abfülleraj

In der Abfülleraj findest du bestimmt das für dich passende Öl. Alle unsere Öle stammen aus kleinen Manufakturen. Mit Ausnahme vom Kokosfett im Glas kannst du alle erwähnten Öle bei uns in der Abfülleraj offen abfüllen. Damit schonst du die Umwelt und unterstützt regionale Produzentinnen und Produzenten. Diese Öle findest du bei uns:


Olivenöl Kavourina aus Griechenland

Das Kavourina Olivenöl der beiden Schweizer Bea und Nico Gerber entsteht in herrlicher Lage in Finiki, einem kleinen Dorf in der Region von Pylos auf der Peloponnes. Der Hain besteht aus ca. 270 Koroneiki-Olivenbäumen und wird bei den Einheimischen als "Kavourina” bezeichnet, was "kleine Krabbe" bedeutet. Kavourina steht für ein hervorragendes, kaltgepresstes extra vergine Öl und gehört zu den besten Olivenölen weltweit. Das Olivenöl ist vielseitig verwendbar und soll lichtgeschützt und kühl aufbewahrt werden.



Eigenschaften und Verwendung Olivenöl aus Griechenland

  • extra vergine, höchste Qualität

  • biologisch angebaut

  • grasgrün in der Farbe

  • für kalte und warme Speisen; beim Anbraten darf der Rauchpunkt jedoch nie überschritten werden

  • Beliebt zur äusseren Anwendung, z.B. als Körperöl oder Seife

  • haltbar bis 24 Monate


Olivenöl aus Sizilien

Die Oliven der Sorten Nocellare di Etna, San Benedetto und Tonda Iblea wachsen auf der Ebene von Catania bis Caltagirone auf einem sehr fruchtbaren Boden. Die Oliven werden biologisch angebaut, von Hand gepflückt und jeden Abend zur Ölmühle gebracht. Alle Oliven kommen aus der gleichen Region. Erntezeit ist von Mitte September bis Mitte Oktober, nur dann ist der Reifeprozess ideal für extra vergine. Durch die frühe Ernte fällt der Ertrag geringer aus, die Qualität aber umso höher. Nach der Pressung reift das Olivenöl während circa vier Wochen in grossen Chromstahltanks. Anschliessend wird es ungefiltert abgefüllt. Ungefiltertes Olivenöl enthält viele wertvolle Bestandteile. Trübes Olivenöl bedeutet, dass die wertvollen Partikel der Frucht noch vorhanden sind. Glasklares Olivenöl ist gefiltert und somit ohne Fruchtanteil.


Eigenschaften und Verwendung Olivenöl aus Sizilien

  • extra vergine, höchste Qualität

  • biologisch angebaut

  • fruchtig im Geschmack

  • zu gegrilltem Gemüse oder Fisch

  • zum Garen und Dünsten bis 180 Grad

  • zum Marinieren und Einlegen

  • als Basis für Salat- und Pestosaucen

  • als Würzmittel für gehaltvolle Suppen aus Hülsenfrüchten


Rapsöl vom Züribiet

100 % naturreines Öl, im Kaltpressverfahren in Hombrechtikon hergestellt. Das Öl punktet insbesondere mit einem hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren.


Eigenschaften und Verwendung Rapsöl aus dem Züribiet

  • vegan, roh, kaltgepresst, naturrein, regional

  • ideal für Rohkost, Salate, Dips, Marinaden und eingelegtes Gemüse

  • zum Garen oder Dünsten


St. Galler Sonnenblumenöl

Vor ein paar Jahren haben Forscher den neuen Sonnenblumentyp high oleic (HO) entdeckt, der einen sehr hohen Anteil an Ölsäure und nur wenig mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthält. In einem aufwändigen Verfahren werden die Kerne vor der Pressung aus den Schalen geschält. Daraus entsteht ein qualitativ hochstehendes Öl mit einem sehr feinen, kernigen Geschmack, das zudem eine hohe Hitzestabilität aufweist.

Eigenschaften und Verwendung St. Galler Sonnenblumenöl

  • Kaltpressung

  • mild im Geschmack

  • für die warme und kalte Küche bestens geeignet

  • zum Braten und Frittieren dank hoher Hitzestabilität

  • haltbar mindestens 12 Monate


Kokosfett aus Sri Lanka

Das vielseitig verwendbare nativ Kokosöl hat beim deutschen Produzenten Bio Planète eine lange Tradition: Als einer der ersten Hersteller hat die Ölmühle bereits 2006 hochwertiges natives Kokosöl importiert. Das Kokosöl wird erntefrisch aus dem Fruchtfleisch vollreifer Bio-Kokosnüsse kaltgepresst. Das Öl ist naturbelassen und weder gebleicht, gehärtet noch desodoriert. Der Anbau der Kokosnüsse und die Verarbeitung erfolgen nach strengen Bio-Standards.

Eigenschaften und Verwendung von Kokosfett

  • einmal kaltgepresst

  • Rohkostqualität, vegan

  • zum Braten, Dünsten, Garen und Backen geeignet

  • Gourmet-Öl für die kreative, genussvolle Küche

  • vielseitig einsetzbar, insbesondere in der Naturkosmetik (Haut- und Haarpflege)

  • haltbar mindestens 12 Monate

Ölflaschen richtig reinigen

Wusstest du, dass du Ölflaschen ganz einfach reinigen kannst? Fülle ein Pumpstoss Geschirrspülmittel in die Flasche und gib etwas lauwarmes Wasser dazu. Lass die Flasche über Nacht stehen. Spüle sie am nächsten Tag mit lauwarmem Wasser aus, bis das Wasser klar bleibt. Die Flasche an der Sonne trocknen lassen.


101 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commenti


bottom of page