RUCKZUCK-WOHLFÜHL-FOOD

Heute machen wir ein wenig Mais! Magst du schnelle Gerichte, die mit wenig Aufwand verbunden sind? Dann bist du hier genau richtig!

2 Minuten-Polenta aus Maisgriess

Früher, also sehr früh schon, hat man den gehaltvollen Mais als "Arme-Leute-Essen" gekocht. Er war weit verbreitet in Europa, nachdem Kolumbus das Korn über die Türkei (granoturco, türkisches Korn) nach Italien gebracht hatte. Heute hat es - zu unrecht wie wir finden - ein verstaubtes Image. Zubereitet wird der Mais noch genau gleich wie damals aus grobem Mais und in Salzwasser oder Bouillon gekocht, genannt Bramata. Durch das grob geschrotete Maiskorn braucht es rund 50 Minuten Zeit und häufiges Rühren, bis die Bramata gar und servierbereit auf dem Tisch steht. Also eigentlich nicht das, was wir heute wollen. Aber: es geht auch schneller.


Die wohl klassischste Variante kennst du sicher schon: Polenta wird aus feinem Maisgriess (Mais, welcher bereits vorgegart ist), meist in Salzwasser oder Bouillon unter Rühren innert ca. 2 Minuten zu einem "schlorzigen" Brei gekocht. Mit etwas Reibkäse unbestritten eine feine Beilage. Allfällige Resten lassen wir im Kühlschrank auskühlen und fest werden. Anschliessend wird der Maisblock in Scheiben geschnitten und in der Bratpfanne in Öl knusprig gebraten. Mit Tomatensauce serviert, ergibt das ein weiteres, feines Gericht.


Aber der Maisgriess kann noch viel mehr: Lass dich überraschen von diesem einfachen Gericht, das sich im Ofen fast von selbst bäckt.


Ofen-Polenta mit Spinat und pochierten Eiern


Zutaten

Für 1 Gratinform à ca. 2 Litern

Leichtes Gericht für 4 Personen

  • 150 g feiner Maisgriess (2-Minuten-Polenta)

  • 150 g Jungspinat

  • 100 g geriebener Sbrinz

  • 2 Bundzwiebeln, fein gehackt

  • 2 TL Gemüsebouillon-Pulver

  • 1/2 TL Salz

  • wenig Pfeffer

  • 9 dl Wasser, siedend

  • 2 EL Olivenöl

  • 4 Eier

  • Basilikum zum Garnieren

Zubereitung

  • Backofen auf 200 Grad vorheizen

  • Maisgriess, Jungspinat, Sbrinz, Bundzwiebeln, Bouillon, Salz, Pfeffer, Wasser und Olivenöl in der Gratinform mischen. Mais in der Ofenmitte ca. 20 Minuten backen

  • Gratinform herausnehmen. Mit einem Esslöffel 4 tiefe Mulden in die Polenta drücken

  • Je 1 Ei in die Mulden geben. Polenta nochmals für 5-10 Minuten backen, bis die Eier gestockt sind

  • Ofen-Polenta herausnehmen. Eier mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Basilikum garnieren


Tipps für etwas Abwechslung

  • Mit Salat serviert ist das ein herrlich leichtes Hauptgericht, welches vielleicht bald in dein Alltagsrepertoire aufgenommen wird

  • Wenn du keinen Spinat, dafür aber Gartenerbsen oder Peperoni in Öl eingelegt magst, dann ersetzt du die einfach

  • Sollen deine Eier eher wachsweich sein, dann nimmst du die Ofenpolenta eher nach 5 Minuten als nach 10 Minuten heraus

  • Willst du es noch ein bisschen rassiger? Sriracha-Sauce oder Chiliöl darüber träufeln


Hast du Lust, das Blitzgericht nachzukochen? Lass uns wissen, ob du mehr davon möchtest! Wir freuen uns auf dein Feedback.


ÜBRIGENS

Werbung in eigener Sache;-) Den feinen und mittleren Maisgriess und groben Bramata-Mais gibt es in der Abfülleraj!

299 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Naturhaarpflege